Nature Views

Nachhaltigkeit und Verantwortung

Gesellschaftliche Verantwortung

Altonaer Merc. begleitet seine Kunden und Partner weltweit und hat gesellschaftliche Verantwortung fest in die Unternehmensstrategie verankert. Wir verbinden Menschen und Güter und möchten, dass hierbei ein positiver Beitrag für die Menschen und die Umwelt entsteht.

Aus diesem Grund unterstützen wir die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. 

Aktuelle Neuigkeiten  #GemeinsamStark

Altonaer Merc. hilft bei der Bewältigung der Corona-Pandemie

Mit einem unserer Partner, einem europäischen Sportartikelhersteller, haben wir wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken aus Baumwolle entwickelt, die den derzeitigen Bedürfnissen der Bevölkerung und am Arbeitsplatz - außerhalb des medizinischen Bereichs - gerecht werden können.

 

Über 1.000 Unternehmen und Einrichtungen wurden bereits mittel- oder unmittelbar über unser junges Handelshaus versorgt. Zu ihnen zählen auch Landesverwaltungen, Hochschulen und Fachverbände.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat bei Altonaer Merc. einen hohen Stellenwert. Aus Liebe zu unserem Planeten achten wir auf schonende und umweltfreundliche Prozesse bei unsere Partnern. Alle von unseren Partnern verarbeiteten Gewebe sind gemäß STANDARD 100 by OEKO-TEX® sowie STeP by OEKO-TEX® für nachhaltige Produktion zertifiziert.

Nachhaltigkeit und Verantwortung

Verhaltenskodex

Altonaer Merc. ist ein in Hamburg heimisches Handelshaus. Wir möchten für verantwortungsvolles Handeln in Einklang mit Umweltverträglichkeit, sozialem Bewusstsein und Ethik stehen. In diesem Rahmen richtet sich unser Handeln nach hanseatischen Kaufmannstraditionen und ist geprägt von dem Ziel, mit Integrität und Verlässlichkeit einen langfristigen und nachhaltigen Mehrwert nicht nur für das Unternehmen, sondern gerade auch für die Gesellschaft zu schaffen. 

Verantwortung - das bedeutet umsichtiges Handeln, auch in schweren Zeiten. Wir bei Altonaer Merc. setzen auf ein gemeinsames Miteinander, das auf Fairness und gegenseitigen Respekt beruht.

 

Unser Anspruch an uns selbst und unsere Partnerunternehmen werden in unserem Verhaltenskodex definiert. Die geregelten Grundsätze verstehen sich als Selbstverpflichtung der Altonaer Merc. und aller Geschäftspartner auf Einhaltung der grundsätzlichen Anforderungen.

1. Einhaltung von Gesetzen

Alle Partner von Altonaer Merc. müssen die nationalen rechtlichen Bestimmungen, insbesondere arbeits- und sozialrechtliche Gesetze, sowie Umweltschutzbestimmungen einhalten.

Arbeitsvertragliche Vereinbarungen oder vergleichbare Maßnahmen dürfen den Verhaltenskodex nicht umgehen.



2. Unternehmenswerte

Wesentliche Voraussetzung für den Erfolg von Altonaer Merc. sind Kompetenz, Leistungsbereitschaft und verantwortliches Handeln aller Mitarbeiter. Das Unternehmensleitbild hebt insbesondere die Verantwortung gegenüber Mensch und Natur sowie Fairness und Toleranz hervor. Dazu gehören folgende Grundsätze:
 

  • Rechtskonformes und ethisch einwandfreies Verhalten.

  • Einhaltung und Beachtung von rechtlichen und kulturellen Rahmenbedingungen.

  • Der Umgang mit Mitarbeitern, Partnern sowie Kunden ist fair, höflich und respektvoll.

  • Die Interessen von Kunden und Partnern werden angemessen berücksichtigt.

  • Soziales Engagement.

  • Jedwede Form von Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, einer bestimmten Rassen- oder Religionszugehörigkeit oder anderer Merkmale wird unterlassen.

  • In allen geschäftlichen Beziehungen haben Professionalität, Fairness und Verlässlichkeit oberste Priorität.



3. Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern

Alle Angestellten und Arbeiter müssen ausnahmslos mit Respekt und Würde behandelt werden. Jegliche Art der körperlichen Züchtigung, psychologischen, sexuellen oder verbalen Belästigung und Misshandlung, und jegliche andere Form der Einschüchterung sind verboten. Disziplinarmaßnahmen dürfen nicht gegen die nationale Gesetzgebung und international anerkannten Menschenrechte verstoßen. Beschäftigte, die eine Beschwerde auf Grund von Verstößen gegen Regelungen dieses Verhaltenskodexes oder die nationalen Gesetze erheben, dürfen keiner Form von Disziplinarmaßnahmen ausgesetzt werden.

Die Beziehungen zu unseren Geschäftspartnern sollen von gegenseitiger Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit geprägt sein. Die Geschäftspartner erwarten von uns Aufrichtigkeit im Handeln, Höflichkeit im Umgang, Respekt und Fairness. Dazu gehört es, dass Entscheidungen transparent und nachvollziehbar getroffen und kommuniziert werden. In gleicher Weise werden diese Grundsätze vom Management gegenüber der Mitarbeiterschaft vorgelebt und von den Mitarbeitern untereinander eingehalten.


4. Diskriminierungsverbot

Wir dulden keine Art der Diskriminierung. Alle Angestellten und Arbeiter müssen gleich behandelt werden. Niemand darf wegen seiner Rasse, Hautfarbe, Nationalität, Abstammung, Geschlecht, seiner sexuellen Identität, seines Glaubens oder seiner Weltanschauung, seiner politischen Einstellung, seines Alters, seiner körperlichen Konstitution oder seines Aussehens belästigt oder diskriminiert werden. Jeder Mitarbeiter ist verpflichtet, die persönliche Sphäre anderer Mitarbeiter zu achten. Sexuelle Belästigung und Mobbing sind verboten.


5. Arbeitszeiten

Bei der Regelung der Arbeitszeiten gilt die jeweilige nationale Arbeitsgesetzgebung und die von der Internationalen Arbeitsorganisation ILO entwickelten Grundprinzipien. Dazu zählen die Vereinigungsfreiheit, das Recht auf Kollektivverhandlungen, die Beseitigung der Zwangs- und Kinderarbeit sowie das Diskriminierungsverbot in Beschäftigung und Beruf.


6. Entlohnung

Alle Geschäftspartner gewährleisten eine Bezahlung der Arbeiter und Angestellten, die wenigstens dem gesetzlichen oder branchenüblichen Mindestlohn-Niveau entspricht, je nachdem, was höher ist. Überstunden müssen mit gesetzlichen oder branchenüblichen Zuschlägen vergütet werden. Der gezahlte Lohn sollte zur Deckung der Grunderfordernisse der Beschäftigen ausreichen. Alle Mitarbeiter müssen mindestens die gesetzlich vorgeschriebenen Sozialleistungen erhalten.

Illegale und unberechtigte Lohnabzüge als direkte oder indirekte Disziplinar-Maßnahme sind untersagt. Darüber hinaus müssen Angestellte und Arbeiter regelmäßig in einer ihnen verständlichen Art und Weise über die vollständige Zusammensetzung ihres Lohnes informiert werden. Die Auszahlung des Lohnes hat in einer für den Beschäftigten praktischen Weise (z. B. per Scheck oder Überweisung) zu erfolgen.


7. Dokumentation der Anstellungsbedingungen

Die Beschäftigung muss auf einem formellen Dokument basieren wie z.B. einem Arbeitsvertrag oder Einstellungsbrief. Die Geschäftspartner garantieren die schriftliche Dokumentation der Arbeitskonditionen. Dieses Dokument muss Auskunft erteilen über die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen einschließlich Löhnen, Zeitraum und Zahlung, Vorsorgeleistungen, Urlaubsanspruch und Kündigungsfrist. Die Umgehung geltender Arbeits- und Sozial-Versicherungsnormen ist ebenso untersagt wie Umgehungen des Verhaltenskodexes durch unechte Ausbildungs-Programme, Kontraktarbeit oder ähnlicher Methoden.


8. Arbeits- und Gesundheitsschutz

Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist für Altonaer Merc. ein elementarer Grundsatz. Von allen Vertragspartnern und Mitarbeitern wird die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften, Gefahrenbewusstsein sowie ein Mitdenken bei allen sicherheitsrelevanten Tätigkeiten erwartet. Dies gilt für sämtliche Gefahren, die sich am Arbeitsplatz der Mitarbeiter ergeben können. Erkannte Unfälle oder für möglich gehaltene Gefährdungen und Belastungen sowie Beinahe-Unfälle sind sofort dem zuständigen Vorgesetzten zu melden.

Der Geschäftsführung obliegt es, eine Sicherheitsorganisation aufzubauen und zu überwachen. Jeder Vorgesetzte ist für den Schutz seiner Mitarbeiter verantwortlich und hat sie entsprechend einzuweisen, zu schulen und zu beaufsichtigen. Zur Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen und Belastungen für den Menschen sind alle Führungskräfte zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen verpflichtet. Dazu gehört auch die Organisation der arbeitsmedizinischen Vorsorge.


9. Umweltschutz

Altonaer Merc. bekennt sich zum Schutz unserer Umwelt als Unternehmensziel und erklärt die ressourcenschonende Herstellung aller Produkte zu einem zu beachtenden Produktionsfaktor. Es gelten folgende Leitsätze zum Umweltschutz:
 

  • Wir schonen unsere Umwelt, gehen sparsam mit allen natürlichen Ressourcen um und vermeiden oder reduzieren Belastungen für Mensch und Natur

  • Wir berücksichtigen die Anforderungen einer intakten Umwelt bei Entwicklung und Design, im Fertigungsprozess, bei der Verpackung und beim Versand unserer Produkte sowie bei der Verbesserung von Verfahren und der Einführung neuer Anlagen und Produkte

  • Wir erwarten die Einhaltung aller Gesetze und Verordnungen zum Schutz von Mensch und Umwelt auch von unseren Partnern.



Bei der Entsorgung von Abfällen ist der umweltschonendste Entsorgungsweg zu wählen, der unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten vertretbar ist. Sollte es zu Vorfällen kommen, die Umweltbelastungen zur Folge haben können, müssen die zuständigen Stellen des Unternehmens unverzüglich und umfassend informiert werden und ihrerseits die gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen an die Behörden veranlassen.

 

Zurück nach oben